Allgemeine Geschäftsbedingungen /
Teilnahmebedingungen für das offene Workshop- und Seminarprogramm „Kommunikation, die wirkt.“

 

1. Geltung

Die vorliegenden Teilnahmebedingungen gelten für alle Verträge von medialot Jeannine Tieling mit ihren Kunden, welche sich selbst oder einen Mitarbeiter aus ihrem Unternehmen für einen oder mehrere Kurse des offenen Workshop- und Seminarprogramms „Kommunikation, die wirkt.“ anmelden. Hiervon abweichende AGB des Kunden finden keine Anwendung.

2. Angebote und Vertragsschluss

2.1.
Die Darstellungen der Veranstaltungsangebote von medialot Jeannine Tieling (im Folgenden „medialot“ oder „Veranstalter“ genannt) im Internet, in Prospekten, Broschüren oder sonstigen Werbeträgern sind freibleibend und unverbindlich und damit keine Angebote im Rechtssinne. Erst die Anmeldung durch den Kunden gilt als verbindliches Vertragsangebot. Mit der Anmeldung zu einer oder mehreren Veranstaltungen des Workshop- und Seminarprogramms „Kommunikation, die wirkt.“ erkennt der Kunde diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an.

2.2.
Die Anmeldung zu unseren Veranstaltungen erfolgt ausschließlich per E-Mail ed.to1542295813laide1542295813m@ofn1542295813i1542295813 oder ed.gn1542295813iniar1542295813t-tol1542295813aidem1542295813@ofni1542295813 oder alternativ über das Anmeldeformular zum jeweiligen Kurs auf dieser Website.

2.3.
Indem der Kunde eine E-Mail mit seinem Anmeldebekunden an medialot absendet oder indem er im Falle der Online-Anmeldung via Internet auf das Feld „Verbindlich anmelden“ klickt, gibt er ein verbindliches Vertragsangebot an medialot ab. Nach dieser Anmeldung erhält der Kunde von medialot eine E-Mail, die den Eingang seiner Teilnahmeabsicht bestätigt, deren Einzelheiten wiedergibt (Zugangsbestätigung und Kursdetails) und ihm die aktuell gültigen Teilnahmebedingungen zur Kenntnis noch einmal übermittelt. Diese Zugangsbestätigung stellt noch keine Vertragsannahme dar. Ein Vertrag kommt erst durch Zusendung einer Anmeldebestätigung nach Ziffer 2.4. zustande.

2.4.
medialot ist berechtigt, das kundenseitige Vertragsangebot innerhalb von 14 Tagen nach seinem Zugang bei medialot anzunehmen (Angebotsbindung). Die Annahme wird mittels Anmeldebestätigung per E-Mail an die vom Kunden bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse erklärt. Durch diese Anmeldebestätigung seitens medialot kommt der Vertrag über die Teilnahme am betreffenden Workshop/Seminar zustande, die Teilnahmegebühr wird fällig.

3. Zahlung des Entgelts / Teilnahmegebühr

3.1.
Rechnungen über die Teilnahmegebühr werden dem Kunden in der Regel per E-Mail an die von ihm für die Rechnungsstellung angegebene E-Mail-Adresse übermittelt. Das Veranstaltungsentgelt ist ohne Abzug im Voraus, sofort mit Rechnungsstellung fällig. Die Zahlung hat unter Angabe der vollständigen Rechnungsnummer und Datum der Veranstaltung zu erfolgen. Die Teilnahme ist erst nach rechtzeitigem Zahlungseingang möglich.

3.2.
Sollten für einzelne Veranstaltungen vergünstigte Frühbucher-Tarife ausgeschrieben sein, gelten diese nur bei frühzeitiger Anmeldung inklusive Bezahlung der vergünstigten Teilnahmegebühr zum jeweils festgesetzten Termin in der jeweiligen Workshop-Beschreibung. Es gilt der Zahlungseingang auf dem Konto von medialot. Bei Zahlungseingang nach dem jeweils festgesetzten Stichtag gilt der reguläre Preis. Der Kunde erhält in diesem Fall eine zusätzliche Rechnung mit dem Differenzbetrag, welcher innerhalb der auf der Rechnung angegebenen Frist zu bezahlen ist.

3.3.
Sollten für einzelne Veranstaltungen vergünstigte Aktionspreise ausgeschrieben sein, so gelten diese nur im Rahmen der bei der jeweiligen Aktion genannten Bedingungen.

3.4.
Sollte kein fristgerechter Zahlungseingang bei medialot verzeichnet werden können, so ist medialot berechtigt, die vertraglichen Leistungen gegenüber dem Kunden zu verweigern und ihn bzw. die von ihm zur Teilnahme bestimmten Person von der Teilnahme an dem von ihm gebuchten Workshop auszuschließen.

4. Rücktritt / Stornierung / Abmeldung durch den Kunden

4.1.
Der Kunde ist berechtigt, bis spätestens 30 Tage (inkl. Wochenenden und Feiertagen) vor Beginn der gebuchten Veranstaltung ohne Angabe von Gründen kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Erfolgt der Rücktritt nach Ablauf der vorstehenden Rücktrittsfrist bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung, ist medialot berechtigt, 50 % der gesamten Teilnahmegebühr als Entschädigungspauschale einzubehalten bzw. dem Kunden in Rechnung zu stellen. Erfolgt der Rücktritt innerhalb von 8 Tagen vor Veranstaltungsbeginn, ist medialot berechtigt, das komplette Veranstaltungsentgelt einzubehalten bzw. dem Kunden in Rechnung zu stellen.
Der Rücktritt bzw. die Abmeldung von einem bereits durch medialot bestätigten Workshop hat per E-Mail an ed.to1542295813laide1542295813m@ofn1542295813i1542295813 oder an ed.gn1542295813iniar1542295813t-tol1542295813aidem1542295813@ofni1542295813 zu erfolgen. Für die Berechnung der jeweiligen Frist ist der Eingang der E-Mail mit dem Rücktrittsbekunden bei medialot maßgeblich.

4.2.
Bei Nichterscheinen des Kunden bzw. der von ihm zur Teilnahme bestimmten Person ohne Rücktritt vom Seminar werden ihm/ihr die Teilnehmerunterlagen per Post oder per E-Mail zugeschickt, sofern Unterlagen für den betreffenden Workshop vorgesehen waren.

4.3.
Ist der Kunde bzw. der von ihm bestimmte Teilnehmer zum Workshoptermin verhindert, kann er jedoch auch ohne zurückzutreten einen Ersatzteilnehmer benennen.

4.4.
Das Widerrufsrecht für Verbraucher nach § 13 BGB wird durch die vorstehenden Vorschriften nicht berührt. Auf Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist das Widerrufsrecht gemäß Ziffer 4. dagegen nicht anwendbar.

5. Widerrufsrecht für Verbraucher

5.1.
Dem Kunden, der Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, steht unabhängig von den Regelungen in Ziffer 4. zusätzlich und uneingeschränkt das gesetzliche Widerrufsrecht zu.
Demnach haben Sie als Verbraucher das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag über die Teilnahme an unserer Veranstaltung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Firma medialot, Inhaberin Jeannine Tieling, Höllgrabenstraße 12, 93188 Pielenhofen, Telefon: 09409 / 2009 713, Telefax: 09409 / 2009 714, E-Mail: ed.to1542295813laide1542295813m@ofn1542295813i1542295813) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

5.2.
Folgen des Widerrufs:
Wenn Sie den mit medialot geschlossenen Vertrag über die Teilnahme an einem Workshop/Seminar widerrufen, hat medialot Ihnen alle von Ihnen bereits erhaltenen Zahlungen unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrags bei medialot eingegangen ist. Die Rückzahlung erfolgt per Überweisung auf Ihr Bankkonto. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Hat medialot mit der Dienstleistung auf Ihr Verlangen hin bereits während der Widerrufsfrist begonnen, wozu auch die Buchung des Tagungsraumes und der Tagungspauschale am Veranstaltungsort für den Teilnehmer zählt, so haben Sie medialot einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie medialot von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des gemeinsamen Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

6. Umfang der Veranstaltungen / Leistung

6.1.
Beginn und Dauer der Veranstaltungen, Ort und Zeiten sind der Beschreibung des jeweiligen Workshops zu entnehmen, werden dem Kunden zusätzlich mit der schriftlichen Anmeldebestätigung noch einmal mitgeteilt. Zumutbare und dem Veranstaltungszweck dienliche Änderungen bleiben vorbehalten. Etwaige bedeutende zeitliche oder örtliche Änderungen werden dem Kunden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt. Unwesentliche zeitliche Abweichungen vom vorgesehenen Ablaufplan berechtigen den Kunden nicht zur Bemängelung des jeweiligen Workshops.

6.2.
Der Workshop wird mit den in der Workshopbeschreibung dargestellten Inhalten durchgeführt. Der Veranstalter behält sich Änderungen vor. Unwesentliche inhaltliche Abweichungen vom vorgesehenen Ablaufplan berechtigen den Kunden nicht zur Bemängelung des jeweiligen Workshops.
Die Nutzung der speziell für diesen Workshop zur Verfügung gestellten Mittel (Hardware, Software und andere Unterrichtsmittel) sowie die Unterrichtung der ausgewiesenen Workshopinhalte sind in der Teilnahmegebühr enthalten, ebenso die in der Workshopbeschreibung angegebene Verpflegung. Eine Unzufriedenheit mit der Bewirtung oder Verpflegung (Speisen, Getränke) berechtigen den Kunden nicht zur Bemängelung des jeweiligen Workshops.

6.3.
Die Kosten für Parkplatz, Internetzugang, ggf. Unterbringung und Extras wie Telefon, Minibar etc. werden vom Kunden selbst beglichen und sind in der Teilnahmegebühr nicht enthalten.

6.4.
Gegenstand des Workshops und der Workshopinhalte ist keine Rechtsberatung. Der Veranstalter und die Referenten haften nicht für die Anwendbarkeit der getroffenen Aussagen und nicht für die Richtigkeit der inhaltlichen Aussagen.

7. Verantwortung des Teilnehmers

Die Auswahl des Workshops liegt im Verantwortungsbereich des Kunden bzw. des von ihm angemeldeten Teilnehmers. Der jeweilige Workshop wird nach dem derzeitigen Stand der Technik sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilte Ratschläge bzw. Hilfestellungen oder die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernimmt der Veranstalter keine Haftung.
Die Parteien sind sich darüber einig, dass ein möglicherweise vom Kunden subjektiv erwarteter Erfolg durch die Teilnahme am gebuchten Workshop von medialot ausdrücklich nicht in Aussicht gestellt oder gar garantiert werden kann. Gegenstand des Vertrags ist ausschließlich die Erbringung der vereinbarten Trainingsleistungen und -inhalte, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolgs durch medialot.
Der Teilnehmer übernimmt für das Erreichen optimaler Ergebnisse absolute Eigenverantwortung. So sollten die vermittelten Inhalte unbedingt auch nach der Teilnahme an der betreffenden Veranstaltung weiter selbständig geübt und entsprechende Maßnahmen zur Vertiefung und Festigung in den (Berufs-) Alltag integriert werden.

8. Änderung und Absage von Veranstaltungen

8.1.
a) Der Veranstalter behält sich den Wechsel angekündigter Referenten/Experten aus organisatorischen Gründen oder aufgrund von Krankheit unter Wahrung der Veranstaltungsqualität vor. Dies gilt genauso, wenn der Referent aus von medialot nicht zu vertretenden Gründen ausfällt. Der Wechsel eines Referenten berechtigt den Kunden weder zum Rücktritt noch zur Minderung des Veranstaltungsentgelts.
b) Der Veranstalter behält sich den Wechsel des angekündigten Veranstaltungsortes aus organisatorischen Gründen unter Wahrung der Veranstaltungsqualität vor. Der Veranstaltungsort kann bis zu 48 Stunden vor der Veranstaltung geändert werden. Der Kunde erhält in diesem Falle umgehend eine E-Mail mit der genauen Adresse des neuen Veranstaltungsortes. Der Wechsel des Veranstaltungsortes berechtigt den Kunden weder zum Rücktritt noch zur Minderung der Teilnahmegebühr.
c) Alternativ zu den Absätzen 8.1. a) und 8.1. b) hat medialot das Recht, die Veranstaltung im Ganzen, wie auch einzelne Termine zu verschieben.
d) Änderungen gemäß 8.1. a) – 8.1. c) sind nach billigem Ermessen von medialot vorzunehmen und nur insoweit zulässig, wie sie für den Kunden zumutbar sind. Jede Änderung ist dem Kunden unverzüglich mitzuteilen.

8.2.
medialot hat das Recht, Veranstaltungen abzusagen und damit vom Vertrag über die Teilnahme am jeweils gebuchten Workshop zurücktreten, wenn aus nicht von ihr zu vertretenden Gründen
a) der Referent (Dozent, Trainer) ausfällt und ein Ersatzreferent nicht eingesetzt werden kann, oder
b) die Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt (= unvorhersehbares und nicht in zumutbarer Weise abwendbares Ereignis) nicht durchgeführt werden kann.

8.3.
Das Recht, die Veranstaltung abzusagen, steht medialot auch dann zu, wenn die für die Veranstaltung vorgesehene Teilnehmerzahl nicht erreicht wird.

8.4.
Im Falle der Absage einer Veranstaltung wird der Kunde unverzüglich informiert und bereits bezahlte Entgelte werden unverzüglich zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Kunden bestehen nicht.

8.5.
Der Veranstalter kann in den vorgenannten Fällen vom Kunden nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Auch für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet.

9. Haftung

9.1.
Für von den Teilnehmern während eines Workshops eingebrachte Sachen übernimmt medialot keine Haftung. Der Veranstalter übernimmt außerdem keine Haftung für Schäden, die durch Computer-Viren durch oder an persönlichen Gegenständen der Teilnehmer entstanden sind.

9.2.
Die Teilnahme an einer Veranstaltung erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Der Veranstalter oder die Referenten übernehmen keine Haftung für jedweden Eigentumsverlust am Veranstaltungsort oder für das Fehlverhalten von Angestellten des Veranstalters oder der Referenten.

9.3.
medialot haftet im Falle leichter Fahrlässigkeit nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (= Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf) und beschränkt auf den vorhersehbaren Schaden. Für sonstige leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet medialot nicht.

9.4.
Die sich aus Abs. 9.3. ergebende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit bzw. wenn medialot einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Beschaffenheitsgarantie übernommen hat. Die Regelungen des Produkthaftungsgesetzes sowie eine Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit bleiben unberührt.

10. Ausschluss und Kündigung seitens medialot aus wichtigem Grund

10.1.
Der jeweilige Referent (Trainer, Dozent) ist jederzeit berechtigt, jeden Teilnehmer von der Teilnahme an der Veranstaltung vor Beginn oder auch während der Veranstaltung auszuschließen, wenn der Teilnehmer nach Ansicht des Referenten etwas Illegales tut, andere Teilnehmer oder die Durchführung des Workshops stört, wiederholt ablenkt oder den Referenten unterbricht. Dies gilt auch, wenn festgestellt wird, dass der Teilnehmer oder Kunde im Vorfeld der Veranstaltung Handlungen begangen oder unterstützt hat, die geeignet sind, Referenten oder den Veranstalter zu diskreditieren. Der jeweilige Referent übt das Hausrecht aus und wird Ordnung im Seminarraum herstellen.

10.2.
medialot kann den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen, insbesondere wenn der Kunde bzw. die auf Veranlassung des Kunden stattdessen zur Teilnahme bestimmten Person (= Teilnehmer) die Veranstaltung nachhaltig erheblich stört oder wenn trotz Mahnung keine fristgemäße Zahlung des Veranstaltungsentgelts (Teilnahmegebühr) erfolgt. In allen Fällen fristloser Kündigung durch medialot haftet der Kunde für den dadurch entstehenden Schaden.

10.3.
Schließt der Referent den Teilnehmer während der Veranstaltung aus, hat der Kunde kein Anrecht auf Erstattung der Teilnahmegebühr.

11. Urheberrechte / Copyright

Alle Rechte für ausgehändigte Unterlagen oder nachträglich übermittelte Unterlagen und Materialien unterliegen dem jeweiligen Urheberrecht des Herstellers, Referenten oder Veranstalters. Ohne Genehmigung des Urhebers darf kein Teil dieser Unterlagen, auch nicht auszugsweise, vervielfältigt, auf elektronischen Medien dauerhaft gespeichert, abgeändert, verbreitet, nachgedruckt, an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht werden.

12. Datenspeicherung / Datenschutz

medialot erhebt unter anderem im Rahmen der Abwicklung von Verträgen, der Erbringung vertraglicher Leistungen sowie zur Beantwortung von Kundenanfragen Daten von Interessenten und Kunden. Dabei werden insbesondere die Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes und Telemediengesetzes beachtet. Soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen der gesetzlichen Verordnungen zulässig, werden die Daten der Kunden auf unseren EDV-Anlagen gespeichert und verarbeitet. Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Teilnehmer/Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass der Veranstalter oder der jeweilige Referent nach dem Workshop Kontakt zu ihm aufnimmt, z. B. um die Seminarunterlagen zu übersenden.
Nähere Einzelheiten hierzu ergeben sich aus der auf dieser Website abrufbaren Datenschutzerklärung. Der Kunde verpflichtet sich, diese zu lesen und zur Kenntnis zu nehmen.

13. Formerfordernis und Nebenabreden

13.1.
Nebenabreden zu diesen Teilnahmebedingungen sind nicht getroffen. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so bleibt der Rest im Übrigen wirksam. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

13.2.
Änderungen oder Ergänzungen dieser Teilnahmebedingungen sind nur wirksam, wenn sie mindestens in Textform vereinbart werden. Dies gilt auch für eine Änderung dieses Textformerfordernisses.

13.3.
Abweichend von Abs. 13.2. sind auch formlos getroffene Änderungen oder Ergänzungen dieser Teilnahmebedingungen wirksam, wenn sie Individualabreden im Sinne von § 305b BGB darstellen.

14. Salvatorische Klausel, Gerichtsstand und anwendbares Recht

14.1.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine dieser Bestimmung rechtlich und wirtschaftlich am nächsten kommende gültige und wirksame Regelung zu treffen, die sie vernünftigerweise vereinbart hätten, wenn sie beim Vertragsabschluss die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit der betreffenden Regelung bedacht hätten.

14.2.
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise auslegungs- oder ergänzungsbedürftig sein, so hat die Auslegung oder Ergänzung in der Weise zu erfolgen, dass dem Geist, Inhalt und Zweck dieser Bedingungen bestmöglich gerecht wird. Es sollen dabei diejenigen Regelungen gelten, die die Parteien vernünftigerweise vereinbart hätten, wenn sie beim Vertragsschluss die Auslegungs- oder Ergänzungsbedürftigkeit der betreffenden Regelung bedacht hätten.

14.3.
Sollten diese Teilnahmebedingungen eine Regelungslücke aufweisen, so gilt Abs. 14.2. entsprechend.

14.4.
Handelt es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland, so wird als ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis der Sitz von medialot vereinbart.

14.5.
Auf dieses Vertragsverhältnis findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.


Diese Teilnahmebedingungen gelten ab 29.10.2018.

Medialot Training, Newsletter

Unser Newsletter: So bleibst du aktuell!

Trage Dich gerne hier ein und Du erhältst ab und zu eine E-Mail mit Mehrwert!

Der Newsletter von Medialot Training / medialot Jeannine Tieling enthält Informationen zu unseren Blogartikeln, Tipps und Impulse in Sachen Kommunikation, Hinweise auf unsere aktuellen Angebote wie Workshops, Trainings und Seminare, News zu unseren Aktionen und Infos rund um unser Unternehmen.


Mein Newsletter enthält Informationen zu den Produkten, Angeboten und Aktionen von medialot und rund ums Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, der freiwilligen Angabe Ihrer Daten, zum kostenlosen Widerruf sowie zu Erfolgsmessung und Protokollierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Versand des Newsletters erfolgt über den Versanddienstleister CleverReach, bei dem Ihre freiwillig zur Verfügung gestellte E-Mailadresse und etwaige weitere optionale Angaben von Ihnen, Informationen zum Versand und zur Analyse der Newsletter gespeichert werden. Bitte beachten Sie hierzu unbedingt unsere Datenschutzerklärung

Bitte bestätige deine Anmeldung (Wir haben dir eine E-Mail geschickt).